Unsere Arbeit

Die Errichtung eines Gebäudes ist gleichermaßen Kunst wie auch Wissenschaft. Darum sind eine optimale Planung, hochwertige Produkte sowie eine fachkundige Begleitung unabdingbar. Die spezifische Art der Nutzung des jeweiligen Gebäudes bedingt im Zuge der Planung die sensible Berücksichtigung der Wünsche des Bauherrn im Einklang mit Baurecht und Kosteneffektivität.

Profitieren Sie von unserer langjährigen Projekterfahrung in allen Bereichen des Hochbaus, wie z.B. Wohnungsbau (Ein- und Mehrfamilienhäuser), Pflegeheime, Industriebau, Bauten für Handel und Gewerbe, öffentliche Bauten sowie Bebauungsplanung und informelle städtebauliche Planungen.

Dabei umfasst unser Leistungsspektrum alle Phasen – von der Vorplanung mit Grundlagenermittlung bis zum fertigen Bau.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir freuen uns auf Sie!

private Wohngebäude

Von uns geplante private Wohnhäuser sind immer individuell auf die Wünsche und Lebenslage der Bauherrschaft abgestimmt – ob große Villa oder kleines Wochenendhaus, ob Stahlbetonbau oder Holzkonstruktion, ob Flachdach oder geneigtes Dach – sprechen Sie uns an!

Zur Wahrung der Privatsphäre werden die Standorte nicht benannt.

Areal am Markt in Altenburg

Das Areal am Markt ist die Neubebauung eines innerstädtischen Stadtquartiers, bei dem nach den alten Baufluchten, Traufhöhen und Dachformen geplant wurde. Es gibt 35 Wohnungen, ergänzt durch einen Lebensmittelladen und zwei Parkdecks mit insgesamt 35 PKW-Stellplätzen. Die Obergeschosse bilden einen begrünten Innenhof, zu welchem hin ein Großteil der Wohnräume orientiert sind.

Als Bauweise wurde Kalksandstein mit Wärmedämmverbundsystem und Stahlbetondecken gewählt. Die Dächer sind größtenteils kalt belassen.Das Erdgeschoss wurde Ende Oktober 2013 der Nutzung übergeben, die Obergeschosse im Frühjahr 2014.

Merken

Merken

Merken

Logistik- und Lagerhallen

Die Unternehmensgruppe Weck + Poller Zwickau hat ihren Hauptfi rmensitz in Zwickau an der Reichenbacher Straße/ Bürgerschachtstraße auf dem Gelände des ehemaligen Steinzeug- Werkes. Die Unternehmensgruppe ist in der Automobillogistikbranche tätig und beschäftigt derzeit ca. 600 Mitarbeiter. Der Firmenstandort an der Reichenbacher Straße wird seit 2007 kontinuierlich weiter ausgebaut. In den zurückliegenden Jahren wurden und werden ca. 58.000 m² Hallen neu errichtet und ca. 20.000 m² Hallen saniert.

Einkaufszentrum Elbgalerie in Riesa

Die Elbgalerie wurde als innerstädtisches Einkaufszentrum im Jahr 1999 mit einer erdgeschossigen Verkaufsfläche von ~7.000m² errichtet. 2011 beschloss der Eigentümer auf Grund der großen Nachfrage die Aufstockung der Elbgalerie.

Die Erweiterung um ca. 4.000 m² musste im laufenden Betrieb vollzogen werden. Dabei galt es viele statische, baurechtliche, nachbarschaftliche und haustechnische Herausforderungen zu meisternn. Ein harter Winter und das Hochwasser der Elbe erschwerten den komplizierten Bau zusätzlich.

Nach und nach konnten ab September 2013 die neuen Verkaufsflächen eröffnen, u.a. Rossmann, Media Markt und C&A.

Merken

Bürohaus in Zwickau

Neubau eines 4-geschossigen Bürogebäudes in der Innenstadt von Zwickau.

Während im Erdgeschoss vorwiegend öffentliche Bereiche für Kunden und Schulungen angeordnet sind, werden die oberen drei Geschosse von Einzelbüros dominiert.

Rathaus Zwickau

Die denkmalgerechte Totalsanierung des im Laufe von sechs Jahrhunderten mehrfach um- und angebauten Zwickauer Rathauses am Hauptmarkt sowie der Abbruch der Gebäude südlich des Rathauses und die Neubebauung bei Erhalt der Fassade an der Inneren Schneeberger Straße erfolgten im laufenden Betrieb von Straßenbahn (Gleisachse 2m vom Gebäude entfernt), Fernwärmeanlagen (Durchquerung Keller), Fußgängerzone und Nutzung der angrenzenden Wohngebäude.

Kernstück des neuen Rathausensembles ist der zentral im Bereich des ehemaligen Rathausinnenhofs situierte Bürgersaal, Tagungsort des Stadtparlamentes, dessen Transparenz sich über das umgebende Foyer bis in die Büroflügel der Stadtverwaltung zieht und symbolisch für demokratische Offenheit steht. Dabei stellt sich, untermalt durch die großflächig verglasten Dächer und Fassaden die Empfindung einer Stadt-in-Stadt-Struktur ein. Der Neubau hält gewollt über eine eingeschobene Terrasse in Achtung des historischen Bestandes Abstand zur wieder freigelegten Südwand der spätgotischen Jakobskapelle, die sich im Innern nach Sicherung und Abdeckung verschiedener fragmentärer Befunde wieder ihrer barocken Farbfassung des 17. Jahrhunderts annähert.

Die Baumaßnahmen im historischen Bauteil haben viele, immerfort überformte Bauschichten des jeweils gültigen Zeitgeistes offen gelegt, deren älteste Zeugnisse bis in die Zeit vor dem Stadtbrand von 1403 reichen. Die historische Gestalt des alten Rathauses neben die moderne des neuen zu stellen, ohne gegeneinander zu konkurrieren, war auch im Innern des Gebäudes Ziel des Entwurfs. Dabei wurde der historische Bau behutsam und unter Einbezug der Denkmalpflege gestaltet und saniert.

 

Alter Gasometer in Zwickau

Umnutzung zum neuen Kulturzentrum

Erbaut 1873, außer Betrieb seit 1900 – der Gasometer in Zwickau blickt auf Verfall und Leere zurück, bis er in den Jahren 1997 -2000 aus seinem Dornröschenschlaf erwacht ist.

Inzwischen gilt er als feste Institution im Kulturleben der Stadt: Konzerte von Rock über Jazz bis Klassik (u.a. Klaus Renft), Bandwettbewerbe, Studiokino, Tanzveranstaltungen, Gastronomie, Bürgerforum z.T. sachsenweit, Festsaal – auch für private Veranstaltungen, Kabarett (u.a. Dieter Hildebrandt), Ausstellungen, Architekturwettbewerbe, Vorträge / Präsentationen

Feuerwehr Zwickau

Kursana Domizil Zwickau

Das Seniorenpflegeheim wurde 2004 errichtet und beherbergt bis zu 137 Bewohner.